Ui

So langsam fange ich an nervös zu werden. Die ganze Zeit fühlte es sich so an als wenn wir einfach wieder zum Schiff gehen und den Rest fertig machen. Aber nun kommt es auch bei mir an, dass wir ja ganz weg gehen.

Ich merke es daran, dass ich immer wieder alles checke. Den Flug, die beiden Busverbindungen nach Preveza und die Unterkunft dort. Da wir ja erst gegen Mitternacht ankommen, haben wir uns entschieden in ein B&B zu gehen denn im Boot müssten wir erst mal alles richten um schlafen zu können.

Hier läuft alles, da mache ich mir keine Sorgen.

Doch erste Zweifel kommen auf.

Mache ich das richtige? Geht das mit uns gut auf dieser Enge? Will ich dieses Leben wirklich?

Ja, Ja, Ja! Ich will!!

Ich darf mich jetzt nicht verrückt machen. Es läuft doch alles gut.

Das ist nur die Aufregung, sonst nichts.

Autor: Tina

„In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast. Also löse die Knoten, laufe aus dem sicheren Hafen. Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume. (Mark Twain)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: